Zenith - Z88

"The Z88 has taken a lot of people by surprise. Many were quick to dismiss it as a toy, or another example of Sir Clive Sinclair's ability to market gimmicks that would soon be obsolete. Yet this slim, black laptop micro can now be found lurking in the briefcases and desk drawers of a wide range of users, from corporate managers to hard-bitten computer hacks."

Practical Computing, September 1988

 
Abmessungen
A4 (294mm x 210mm x 23mm). Gewicht 900g.
 
Stromversorgung
4xAA, bis zu 20 Stunden Betrieb. Netzadapter (6.5v DC, 500mA)
 
Prozessor
CMOS Z80A mit 3.2768MHz

Speicher
addrssiert bis zu 4Mb, unterteilt in  256 zu je 16K. Er verwendet ein 128K ROM und 32K, 128K oder 512K RAM. Außerdem besitzt er drei Einschübe an der Vorderseite die eine Erweiterung auf 1Mb ROM oder RAM ermöglichen.
 
Anzeige
640x64 Pixel LCD. Meist aufgeteilt in Textbereich (bis 104x8 Zeichen) auf der linken Seite und einem Grafikbereich (bis 256x64 Pixel) auf der rechten Seite. Zusätzlich dazu ist ganz rechts ein 16x64 Pixel großer Statusbereich.
 
Tastatur
64 Tasten in QWERTY Anordnung
 
Sound
Miniatur Lautsprecher für Alarmtöne
 
Betriebssystem
OZ, ermöglicht das umschalten zwischen mehreren Instanzen von Anwendungen. Jede Anwendung kann unterbrochen werden und zu einem später Zeitpunkt wieder vorgesetzt werden. Außerdem kann das Gerät jederzeit ohne Datenverlust ausgeschaltet werden.
 
Anwendungen
Diary, PipeDream (ein kombiniertes Textverarbeitungs- und Spredsheet Paket), Terminal, Printer Editor und BBC BASIC. Weiter Anwendungen können über ROM Karten ergänzt werden.
 
Popdowns
Acht applets (oder popdowns) stehen zur Verfügung die jederzeit aufgerufen und beendet werden können. Da zählen Index (Anwendungs- und Kartenmanager), Filer (Datei- und EPROM Manager), Calerndar, Calculator, Clock, Alarm, Import/Export (Datei Transfer) und Panel (Einstellungen). Weiter popdowns können ebenfalls über ROM cards hinzugefügt werden.
 
Schnittstellen
9-pin RS232 Port bis 38400 Baud mit Kabeln für Drucker, Modems und Desktop Computern. Es existiert ein Erweiterungsbus an der rechten Seite, der aber normalerweise nicht zugänglich ist.